FlexiSIGN Übungsbeispiel T 150

Schneiden von langen Grafiken

Bei langen Schneideaufträgen wie z.B. Zierstreifen, kommt es immer wieder
zu Verzug, weil die Folie nicht über lange Strecken störungsfrei transportiert werden kann.

Weiterhin kann die Folie leicht zusammenknicken, bedingt durch ein dünnes Trägerpapier.

FlexiSign bietet hier die einfache Möglichkeit des segmentierten Schneidens.
Wie bei einem Flachbettplotter kann z.B. ein 10 m langer Plot in 10 Segmente zu je 1 m aufgeteilt werden.
 

lange Zierstreifen

Bei der Abfrage der Seitengröße, wird in der Regel ein im Plotter voreingestellter Wert angezeigt, da man nicht die komplette Rolle vom Plotter einmessen läßt.

Mit dieser Einstellung würde der Plotter ständig 10 m vor- und zurückfahren.

Ausgabe lang

In der Segmentansicht ist gut zu erkennen, das der Plot nicht geteilt wird.

Ausgabe lang2

Wird die Seitenlänge manuell auf einen Meter eingestellt, wird der Plot aufgeteilt.

Ausgabe lang3

Der 10 m Plot besteht nun aus 10 Segmenten die ansatzlos geplottet werden. Auch Entgitterrahmen werden aufgeteilt, so daß jedes Segment komplett abgearbeitet wird.

Ausgabe lang4

Bei langen Schneideaufträgen sollten Sie bei der Graphtec FC 8000 Serie
folgendes beachten.

Die Materialrolle muss sauber aufgewickelt sein, und die Folie sollte mit Hilfe der Mediensperre ausgerichtet werden.

Beachten Sie das die Anruckrollen außen auf max. Andruck gestellt sind.

Ausgabe lang5

Um zu vermeiden, dass mit voller Schneidegeschwindigkeit an der stehenden Folienrolle gezogen wird, sollten Sie am Gerät den Automatischen Vorabschub aktivieren und die Vorschubläng auf 1 m stellen

sai logo
mod logo 350